Einsätze

Kaminbrand

Am 07.11.2014 um 09:54 Uhr wurde die Feuerwehr See zu einem Kaminbrand in die Elis über Sirene und Pager alarmiert. Die FF - See war mit 20 Mann und dem TLF - See im Einsatz

Kaminbrand

Am 14.04.2014 um 08:43 Uhr wurde die Feuerwehr See zu einem Kaminbrand im Dorfzentrum von See über Pager alarmiert. Der Kommandant der FF-See sah vom Dorf aus bei einem Kamin ein Feuer raus flackern daraufhin alarmierte er gleich seine Mannschaft über einen Sammelruf nach. Der Kamin wurde mit der Wärmebildkamera genau erkundet und auch der Kaminkehrer wurde verständigt. Im Dachgeschoss kam in einem Zimmer bei den Spots an der Decke starker Rauch herunter daraufin wurde in diesem Zimmer vorsichtig die Rigipsdecke geöffnet und das Glutnest konnte entfernt werden. Die FF-See war mit 12 Mann ca. 2 Stunden im Einsatz.

Gebäudebrand mit eingeschlossenen Personen

Am 05.12.2013 um 11:19 Uhr wurde die Feuerwehr See zu einem Gebäudebrand Wohngebäude mit eingeschlossenen Personen alarmiert. Nach Eintreffen der Einsatzleitung wurde schnell klar dass eine Drehleiter zur Brandbekämpfung notwendig ist. Darauf wurde die Nachbarfeuerwehr Kappl mit der Drehleiter und weiteren Atemschutztrupps nachalarmiert. Kurze Zeit später wurde von der Einsatzleitung noch eine weitere Anforderung der Stadtfeuerwehr Landeck mit weiteren Atemschutztrupps und dem Atemschutzfahrzeug KÖF (Körperschutzfahrzeug) durchgeführt. Um ca. 12:15 war der Brand so weit unter Kontrolle gebracht und die Nachbarfeuerwehren rückten wieder ins Gerätehaus ein. Die Feuerwehr See kontrollierte den Brandherd noch mittels Wärmebildkamera nach und löschte die letzten Glutnester ab. Das entgültige Brandaus konnte dann um ca. 14:30 Uhr gegeben werden und die FF-See rückte auch wieder ins Gerätehaus ein.

 

Links:

 

Feuerwehr Landeck

Feuerwehr Kappl

Ab-/ Umgestürzte Bäume B188 Silvrettabundesstraße

Am 24. November um 08:48 Uhr wurde die FF - See mittels Kommandoschleife zu einem umgestürzten Baum in einer unübersichtlich Kurve auf der B188 Silvrettabundesstraße alarmiert. Die Schneefälle der vergangen Nacht machte mehreren Bäumen schwer zu schaffen. Im Einsatz stand die FF-See mit 1 Fahrzeug und 6 Mann der Einsatz wurde um 10:00 Uhr beendet.

Ab-/ Umgestürzte Bäume B188 Silvrettabundesstraße

Am 11. Oktober um 05:10 Uhr wurde die FF - See mittels Kommandoschleife zu mehreren umgestürzten Bäume auf der B188 Silvrettabundesstraße alarmiert. Die Schneefälle der vergangen Nacht machte mehreren Bäumen schwer zu schaffen. Im Einsatz stand die FF-See mit 2 Fahrzeugen und 4 Mann der Einsatz wurde um 08:00 Uhr beendet und der Straßenmeisterei übergeben. Die B188 blieb bis auf weiteres bis alle Bäume gesicherte waren bis ca. 12:00 Uhr gesperrt.

Verklausung Schallerbachbecken am 18.07.2013

Am 18. Juli 2013 um 21:06 Uhr wurde die Feuerwehr See zu einer Verklausung des des Schallerbaches alarmiert. Kurz nach eintreffen der Einsatzleitung wurde klar das weitere Mannschaft und schweres Gerät benötigt wird. Die FF- See alarmierte mittels Sirene ihre Mannschaft nach und die Firma Erdbewegungen Ladner kam mit 3 Baggern und Radlader auch zur Hilfe. Nach einem starken Unwetter im Bereich der Ascherhütte führte der Schallerbach extrem viel Wasser und riss im Bachbett alles mit. Zum großen Glück für die ganzen darunter liegenden Häuser bleib soweit alles im Auffangbecken liegen. Da sich das Wasser in der Nacht unter dem Auffangbecken alle Wege suchte musste oberhalb der Wohnhäuser quer durch die Wiesen ein Wasserausleitungsgraben gezogen werden. Die Feuerwehr See rückte mit einem Teil der Mannschaft um 01:00 Uhr wieder in das Gerätehaus ein und eine kleine Mannschft blieb zur Beobachtung die ganze Nacht vor Ort. Am nächsten Tag wurde schnell klar dass unter dem Auffangbecken unmengen an Wasser austritt und bereits die ersten Häuser Wasser im Keller haben. Dann begann man mit Sandsäcken Auffangbecken zu bauen um dieses Wasser mit Schmutzwasserpumpen abzupumpen. Weiters musste das Auffangbecken langsam vom Geröll befreit werden das sich das Wasser wieder seinen ursprünglichen Weg suchen konnte. Die Feuerwehr See konnte den Einsatz am 19. Juli um 19:00 Uhr beenden.

Wasserrettung sinkendes Fahrzeug am 16.06.2013

Am 16.  Juni 2013 um 07:05 Uhr wurde die Feuerwehr See zu einer Wasserrettung sinkendes Fahrzeug alarmiert. Gleichzeitig wurden auch die Feuerwehr Landeck, Pians, Grins und die Wasserrettung Landeck mitalarmiert. Es wurden die Wasserbeopachtungsposten von den Feuerwehren talauswärts besetzt. Die Feuerwehr See rettete inzwischen gemeinsam mit der Crew vom Notarzthubschrauber C5 die eingeschlossene Person aus dem Fahrzeug. Die B188 war ca. 45min. total gesperrt. Die Feuerwehr See war mit 50 Mann und 3 Fahrzeugen im Einsatz.

Fahrzeugbrand auf der B188

Am 03. Mai 2013 um 10:12 Uhr wurde der TLF - See der auf einer Probefahrt Richtung Galtür unterwegs war von der Leitstelle Tirol über Funk zu einem Fahrzeugbrand auf der B188 im Einsatzgebiet der Feuerwehr Kappl alarmiert. Der TLF - See war aber nur mit einem Mann besetzt dadurch wurde auch gleichzeitig die Feuerwehr Kappl mitalarmiert. Da der TLF der Feuerwehr See nicht weit vom Einsatzort entfernt war konnte bereits schon vor dem Eintreffen der Feuerwehr Kappl "Brand Aus" gegeben werden. Die Feuerwehr Kappl und der Kommandant See waren aber trotzdem noch am Einsatzort mit den Aufräumarbeiten beschäftigt.

Brandmeldealarm Hotel Weisses Lamm

Am 27. Dezember 2012 um 19:17 Uhr alarmierte die Leitstelle Tirol einen Brandmeldealarm Hotel Weisses Lamm Brandmeldung allgemein. In der Küche hatte beim abbraten von Fleischgerichten fälschlicherweise ein Brandmelder ausgelöst. Die FF - See erkundete die Lage es war aber kein weiteres Eingreifen notwendig.

Brandmeldealarm Hotel Weisses Lamm

Am 15. Oktober 2012 um 10:52 Uhr alarmierte die Leitstelle Tirol einen Brandmeldealarm Hotel Weisses Lamm Brandmeldung allgemein. Es wurde bei Umbauarbeiten ein Brandmelder durch Staubentwicklung ausgelöst. Es war kein weiterer Einsatz der FF - See erforderlich.

Wasserrettung aus Fließgewässer

Am 04. Juni 2012 um 20:11 Uhr wurde die FF - See zu einer Wasserrettung aus Fließgewässer alarmiert. Die FF - See besetzte alle Brücken im Einsatzgebiet und hielt ausschau nach der vermissten Frau die bei Mathon in die Trisanna stürzte. Nach kurzer Zeit bekammen wir auch Unterstützung von der Wasserrettung Landeck die dann auf der "Lahnganger Brücke" die Person sah aber leider nicht nahe genug zum Bergen hin kam. Da die Trisanna nach einem starken Regentag und der Schneeschmelze Hochwasser führte gestaltete sich die Bergung im gesammten Verlauf äußert schwierig und sehr gefährlich. Die FF - See fuhr mit der Wasserrettung Landeck bis ins Landecker Stadtzentrum als Unterstützung mit. Um 23:30 Uhr wurde der Einsatz leider erfolglos abgebrochen.

 

Im Einsatz standen: FF - Mathon, FF - Ischgl, FF - Kappl, FF -See, FF - Pians,

 FF - Landeck, FF - Zams, Wasserrettung Landeck,

                               Libelle (Polizei Hubschrauber) und Christophorus 5

Waldbrand in Galtür

Am 27. November 2011 um 15:40 Uhr wurde die FF - See zu einem Waldbrand im Jamtal bei Galtür alarmiert. Die Feuerwehren des gesamten Abschnittes Paznaun waren im Einsatz um die 8 - 10 Hektar Wald zu löschen. Das Gelände war schwer zugänglich und konnte fast nur mit Hubschraubern mit Löschwasser versorgt werden. Der Einsatz dauerte bis 22:00 Uhr an und die nächsten zwei Tage war die FF - See mit einer kleinen Mannschaft zum glutnester bekämpfen im Einsatz. Es konnte erst nach drei Tagen "Brand Aus" gegeben werden.

Umgestürzte Bäume oder Bauteile

Am 9. Oktober 2011 um 06:57 Uhr alarmierte die Leistelle Tirol Umgestürzte Bäume oder Bauteile auf der B188 Silvrettabundesstraße. Die FF - See fuhr mit dem Last aus und musste einige von der Schneelast umgestürzte Bäume von der Fahrbahn beseitigen. Die Bundesstraße wurde nach ca. 30 Minuten für den Verkehr wieder freigegeben.

Treibstoff / Ölaustritt klein

Am 19. August 2011 um 12:08 Uhr alarmierte die Leistelle Tirol einen Treibstoff / Ölaustritt klein. Nach einem Verkehrsunfall musste die Fahrbahn gereinigt werden und Ölbindemittel aufgebracht werden. Der Verletzte wurde mit dem Notarzhubschrauber ins Krankenhaus Zams abtransportiert. Es war keine weiteres eingreifen der Feuerwehr notwendig.

Aufräumarbeiten nach Sturm

Am 3. August 2011 um 16:11 Uhr alarmierte die Leitstelle Tirol Ab/Um gestürzte Bauteile. Beim Hotel Mallaun hatte es ein stück Blechdach abgedeckt und auf die Bundesstraße herab gerissen. Die FF - See säuberte die Straße und deckte das Dach vorübergehend mit einer großen Plane ab.

Brandmeldealarm Hotel Weisses Lamm

Am 26. Mai 2011 um 17:07 Uhr alarmierte die Leistelle Tirol einen Brandmeldealarm Hotel Weisses Lamm Brandmeldung allgemein. Die FF - See fuhr mit dem Last aus um die Lage zu erkundigen, die Chefin war beim eintreffen schon vor Ort und gab bekannt es sei ein Fehlalarm. Die Einsatzleitung erkundete die Lage aber noch einmal und konnte die Brandmeldeanlage mit einem Täuschungsalarm im Wellnessbereich erfolgreich züruckstellen.

Brandmeldealarm Hotel Weisses Lamm

Am 18. April 2011 um 09:59 Uhr alarmierte die Leitstelle Tirol einen Brandmeldealarm Hotel Weisses Lamm Brandmeldung allgemein. Der Kommandant erkundete die Lage und es war rasch klar das es sich um einen Fehlalarm durch Bauarbeiten handelte. Die Mannschaft war in der Gerätehalle auf Abruf bereitgestellt, es war aber kein Ausfahren der Mannschaft notwendig.

Dichter Rauch im Freien

Am 1. April 2011 um 13:05 Uhr alarmierte die Leistelle Tirol eine starke Rauchentwicklung im Freien Pattrich 23a. Die FF - See fuhr mit zwei Fahrzeugen aus und konnte vor Ort rasch festellen das es sich um einen Fehlararm handelt. Ein Bauer hatte in seiner Wiese Äste verbrannt und dies nicht der Leistelle Tirol gemeldet.

Wichtige Links:

Unwetterwarnungen:

Besucherzähler:

Hier finden sie uns

Freiwillige Feuerwehr See
Gemeindezentrum
6553 See

Notruf: 122

Feuerwehrhalle nur im Einsatz: 05441/20030

365 Tage rund um die Uhr für Ihre Sicherheit im Einsatz !!!

 

Facebook

Empfehlen Sie diese Seite auf: